Home

Herzliche Einladung zu meiner Ausstellung

„IN 120 TAGEN UM DIE WELT“ –

eine Bilderreise rund um den Globus

Die Vernissage war am Freitag, den 16. August 2019
in meinem Atelier im Alten Kelterhaus in Hainfeld,Schmiedegasse 2

 

Öffnungszeiten:

Sonntags von 15-18 Uhr bis zum 29.09.19 sowie nach Vereinbarung

Mittwoch, 25.09.19 ab 17.30 Uhr

(anlässlich des Alexander von Humboldt-Vortrages im Atelier, siehe unten)

 

Als Dozentin für Aquarellmalerei war ich 4 Monate auf hoher See unterwegs. Es war eine Weltreise, ging los in Amsterdam, einige Stationen in Europa, über den Atlantik nach Mittelamerika, durch den Panamakanal zum Pazifik, Südsee, Neuseeland, Australien und verschiedene Destinationen in Asien. Nach Indien durch das Rote Meer ins Mittelmeer, durch die Straße von Gibraltar zurück in heimatliche Gefilde.
Es war wirklich ein einzigartiges Erlebnis mit beeindruckender Vielfalt, das immer noch nachwirkt und ich bin sehr dankbar, diese Chance zu haben.
Diese unvergesslichen Impressionen habe ich in Aquarell, Acryl/Mischtechnik, Skizzen umgesetzt und werden bei dieser Ausstellung zu sehen sein.

______________________________________________________

Im Rahmen meiner Ausstellung „in 120 Tagen um die Welt“:

Herzliche Einladung zum Vortrag von Hans-Joachim Schatz anläßlich des Humboldt-Jahres 2019

        „Alexander von Humboldt – sein vielbewegtes Leben“

am Mittwoch, den 25.09.19      19 Uhr 

im Atelier im Alten Kelterhaus, Schmiedegasse 2, 76835 Hainfeld

Bitte um kurze Anmeldung unter atelier@marika-fuenffinger.de oder 0178-6861302.  Das Atelier ist bereits ab 17.30 Uhr geöffnet; es besteht die Möglichkeit sich meine Arbeiten der Ausstellung anzusehen.

 

In diesem Jahr gedenkt man des 250. Geburtstages  Alexander von Humboldts (14.9.1769). Aus diesem Anlass bietet Hans-Joachim Schatz  einen Vortrag über dessen Leben und Werk an.

 

Er schildert  Humboldts Kindheit und Jugend auf Schloss Tegel in Berlin und erläutert  die einzelnen Stationen auf seinem Weg zum großen Weltreisenden und Naturforscher. Schwerpunkt seines Vortrags ist  Humboldts fünfjährige Amerikareise ( Humboldts Werk :“Die Reise nach Südamerika – vom Orinoko zum Amazonas“). Während Schatz´ fünfjährigen Auslandsschuldienstes in El Salvador und in späteren Jahren bereiste er die sechs  lateinamerikanischen Länder, in denen Humboldt geforscht hatte und begab sich dort  auf seine Spuren (Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru , Mexiko und Kuba).  Er berichtet  im Vergleich und Rückblick auf den Naturforscher von einer  mehrtägigen  Bootsfahrt  auf dem Orinoko (Venezuela).
Seine Ausführungen stützen  sich auf Veröffentlichungen der beiden renommierten deutschen Humboldtforscher Frank Holl und Ottmar Ette und auf Publikationen weiterer Autoren .
Auf Einladung von Dr. Frank Holl nahm er vor wenigen Jahren an einem Humboldt-Symposium in Berlin teil mit  europäischen Wissenschaftlern und Humboldt-Experten aus sechs lateinamerikanischen Staaten.
Stiche, Gemälde aus  Humboldts Zeit  und  Fotos  seiner Reisen illustrieren  seine Ausführungen.
Häufig lässt er Humboldt zu Wort kommen und  zitiert den Naturforscher aus dem Zitatenbüchlein von Frank Holl “ Es ist ein Treiben in mir“.

 

Der Vortrag ist kostenlos; dankbar wäre Herr Schatz  für eine Spende für den Verein Sphenisco (Schutz des Humboldt-Pinguins).

 

Herr Schatz und ich freuen uns auf Ihr Kommen!

___________________________________________________________

 

Malkurs im Januar 2020 jetzt buchbar

 

Malreise nach Venedig vom 12.-bis 18.09.2020 ab sofort buchbar

 http://www.atelier-fuenffinger.de/malreise/malreise-venedig/